Was wir wollen

Demokratie lebt durch die Menschen, die sich politisch engagieren.

Demokratie braucht Akteure, die sich für Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Solidarität, interkulturelles Miteinander, Toleranz und Achtung der Würde aller Menschen einsetzen und nach diesen Werten leben wollen.

Politisches Engagement gerade junger Menschen zu wecken und sie für eine soziale Demokratie und den europäischen Gedanken zu gewinnen, ist deshalb eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe.

Die Doris-Wuppermann-Stiftung setzt an diesem Punkt an. Sie will junge Menschen zum politischen Handeln ermuntern und ihr politisches Engagement unterstützen. Sie setzt auf aktives Eintreten für eine soziale Demokratie jenseits von Parteizugehörigkeit und Karrieredenken. Sie ist offen für neue Formen und Wege.

Junge Menschen sollen nach unserer Überzeugung ihre Interessen auf politischer Ebene selbst vertreten und ihre Zukunft in gesellschaftlicher Verantwortung selbst gestalten.

Was wir tun

Die Doris-Wuppermann-Stiftung unterstützt im Rahmen ihres Budgets junge Menschen,

  • wenn sie sich für den Schutz der Umwelt, eine faire Ökonomie und soziale Gerechtigkeit einsetzen,

  • wenn sie gegen Rassismus und Diskriminierung kämpfen,

  • wenn es ihnen beim aktiven Einsatz für diese Ziele an den dazu notwendigen Mitteln fehlt oder wenn sie bei der Umsetzung ihrer politischen Ideen in anderer Weise Hilfe brauchen.

Darüber hinaus kann die Stiftung vorbildhaftes Verhalten im Sinne der Werte einer sozialen Demokratie auszeichnen und würdigen.

Sie kann operativ tätig werden.